Digital Nomad IV

von    geschrieben in 
03/08/2020

Acryl (Ausschnitt), 80 x 100 cm, Juli 2020
Nach der Ausstellung ist vor der Ausstellung. Das „Malen lernen“ geht weiter.

Nachdem die letzten Arbeiten, die ich extra für die Ausstellung „menschmalerei“ konzipiert und gemalt habe (Mario Bergoglio, MerzDADA etc.) beabsichtigter Weise zu konträren Meinungen und Irritationen bei einigen Ausstellungsbesuchern geführt haben, fällt es in der andauernden „C“-Zeit schwer, bedeutungsschwere Bildmotive zu entwerfen und sich wochenlang damit auf der Leinwand zu beschäftigen und abzumühen.

Das vollständige Bildmotiv im Format 80 x 100 cm.

Diese Leinwandgröße ist momentan mein bevorzugtes Format, da es einige Vorteile in der täglichen Arbeit bietet. Es entspricht zum einen relativ gut den Proportionen des menschlichen Kopfes, so dass ein Bildmotiv leicht platziert werden kann. Zum anderen ist es groß genug, um grobflächig arbeiten bzw. breite Pinsel benutzen zu können und ausserdem sind die Materialkosten von Leinwand und Rahmen als Standardformate erschwinglich. Und es findet sich gegebenenfalls bei Gefallen ein freier Platz an der Wand, was bei Formaten wie zum Beispiel 100 x 140 cm (Mario Bergoglio oder MerzDADA) schon schwieriger wird.
Grundlage des Entwurfs ist ein aus drei Gesichtern gemorphtes digitales Bild, von dem ich mich bei der Ausarbeitung entfernen durfte, so dass am Ende wieder ein neuer „Digital Nomad“ entstanden ist.

Kein Kommentar

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.